Deutsche Jugend-Meisterschaften Fahren

Gold für Karolin Schettler

Lippramsdorfer Schülerin Deutsche Junioren-Meisterin der Pony-Einspänner mit der westfälischen Mannschaft

Greven-Bockholt, unweit von Münster, war am vergangenen Wochenende Schauplatz der Deutschen Jugendmeisterschaften im Gespannfahren. In dieser Disziplin des Pferdesports müssen die Teilnehmer mit Ein- oder Zweispännern (Pferde oder Ponys) einen dreiteiligen Wettbewerb absolvieren, der aus einer Dressurprüfung, einer ca. 6 km langen Geländestrecke mit zahlreichen Hindernissen und Schikanen sowie einem Parcours aus eng zusammenstehenden Kegelpaaren besteht. Bei den Deutschen Meisterschaften, die erst seit vier Jahren ausgetragen werden, kommt noch eine Teilprüfung Theorie und Vormustern eines Pferdes hinzu. Neben den Einzelwertungen steht der aus Ländermannschaften bestehende Team-Wettbewerb im Mittelpunkt des Interesses. Die Nachwuchsfahrer konkurrieren in zwei Altersgruppen, der U16 (Höchstalter 16 Jahre) und der U25 (bis 25 Jahre).

Aus dem Kreis Recklinghausen hatte Landestrainer David Rammes vom Pferdesportverband Westfalen die 15jährige Lippramsdorferin Karolin Schettler und ihr westfälisches Schimmelpony Ricardo in das dreiköpfige Westfalen-Team berufen. Die Schülerin der Gesamtschule Wulfen stammt aus einer reitenden und pferdezüchtenden Familie und gehört sein Anfang des Jahres dem Landesjugendkader Westfalen-Lippe an. Eine sehr schnelle und sichere Runde durch das anspruchsvolle Grevener Gelände, auf dem schon Fahr-Weltmeisterschaften ausgetragen worden sind, und vor allem eine fehlerfreie Fahrt in der drittschnellsten Zeit durch den Kegelparcours sicherten Karolin Schettler  – nach einem etwas verhaltenen Auftakt in der Dressurprüfung – nicht nur den achten Rang in der Kombi-Einzelwertung, sondern ihrem Westfalenteam , zu dem noch die beiden Einzel-Sieger Elena Baackmann aus Emsdetten (Pony-Einspänner) und Anja Melchers aus Nordwalde (Einspänner Großpferde) gehörten, die Mannschafts-Goldmedaille.

Karolin Schettler

Karolin Schettler und ihr Westfalen-Pony Ricardo

schettlerk2

Enge Kurven durch eine Burgruine

In der Teamwertung der älteren Junioren (bis 25 Jahren) siegte das Team aus Hessen. Westfalen gewann Bronze, obwohl  Kerstin Möllers aus Emsdetten in der Einzelwertung den Meistertitel erringen konnte. Bundesjugendtrainer Dieter Lauterbach (Dillenburg) hat nun die Qual der Wahl, denn er muss in der nächsten Woche das deutsche Team für die Junioren-Europameisterschaft im ungarischen Zanka am Plattensee nominieren, wobei international andere Altersgrenzen gelten. Karolin Schettler steht auf seiner Long-List, vor allem weil sie über ein besonders zuverlässiges und in allen Teilprüfungen beständiges Pony sowie bereits über internationale Erfahrung verfügt.

Artikel von Reit- und Fahrsportfreunde Kusenhorst e.V., Kirsten Breidenbach