Westfalentag 2017 am 11. Januar

Traditionell stellen wir wieder Mannschaften in der Dressur und im Springen.

Die Dressur startet am Mittwoch, 11. Januar 2017 um 9:30 Uhr. Das Finale der besten 5 Mannschaften ist um 17:30 Uhr.

Die Qualifikation für die Springmannschaften ist um 13:30 Uhr und das Finale ist für 17:00 Uhr angesetzt.

In der Dressur schickte Knut Wingender eine Youngster Gruppe an den Start.

Helena Ernst mit Rose Magic, Ninya Wingender mit Royal Flasky Jack und Laura-Eve Grellmann auf Faynaa. Laura-Eve Grellmann konnte sich mit einem sehr guten Ritt als 5. in der Einzelwertung platzieren.

Die Springmannschaft von Hubertus Dieckmann vorgestellt kam dieses Jahr wieder ins Finale. Nachdem in der Qualifikation Frederike Windmüller Quicky, Caroline Schwolow Cockney, Peter Duitz Cordia jeweils Null gingen konnte Hubertus Kläsener als letzter Starter im Quartett mit Zirocco Royal eine Trainingsrunde reiten.

Im Finale der besten 5 Mannschaften kämpften neben Recklinghausen noch die KRVs Warendorf , Steinfurt, Minden-Lübbecke und Sauerland um den Sieg. Im Finale hatte nur Peter Duitz einen leichten Abwurf, für die Mannschaft zählten abermals 3 Nuller. Lediglich der Kreis Steinfurt konnte gleichziehen. Die Entscheidung fiel somit erst im Stechen (je Mannschaft ein Starter). Frederike Windmüller mußte vorlegen und hatte leider gleich beim ersten Sprung einen leichten Fehler. Atsushi Sakata ritt mit Akadia eine souveräne Nullrunde und sicherte Steinfurt den Sieg und verwies die Mannschaft Recklinghausen auf Platz 2.

In der Einzelwertung der Qualifikation gewann Peter Duitz die 2. Abteilung. Caroline Schwolow wurde 4. und Frederike Windmüller 5.

Herzlichen Glückwunsch und vielen Dank an alle Aktiven, Mannschaftsführer und TTs.

Veröffentlicht in Allgemein